<h1>Entstehung – Heroin Skateboards</h1>

Good Shit from Heroin Skateboards on Vimeo.


Bereits 1996 wurde Heroin Skateboards gegründet und Gründer Mark Foster hat uns auch erzählt wie es dazu kam!

1996 ist Fos mit nur 300$ für die 3 Monate nach San Francisco gefahren. Für ein wenig Geld arbeitete er einige Wochen in einem Sanitär-Versorgungslager. Irgendwann sprach ihn ein Mexikaner an mit dem er zusammen arbeitete:
“Hey Mark, are you English or some shit?”

“Ha ha, er yeah”

“Hey I have this video camera”

“Oh man I have no money”

“Oh you can have it”

Es war eine PAL-Format VHS-C Kamera die in der USA nicht funktionierte. Der Cousin vom Mexikaner hat sie von einem Touristen „bekommen“ und konnte sie nicht gebrauchen.

So ist Mark Foster auch dazu gekommen Skateboarding zu filmen.
Nachdem er viel Footage bei sich rumliegen hatte, hat er sich sein Handgelenk gebrochen und saß deshalb 4 Tage im Krankenhaus. Dort hat er sich entschieden die Skatecompany „Heroin Skateboards“ zu gründen.

Nachdem seine Kamera kaputt ging holte er sich eine neue, rief Alan Glass an und fragte ihn ob er lust hätte ein Video mit ihm zu schneiden.
An den nächsten 2 Wochenenden haben die beiden dann das erste Heroin Skateboards Video „Good Shit“ geschnitten.
Eine menge Footage von 1996-1999 aus London!

Share